Arno Klasen Motorsport

 

Zur offiziellen Seite von
Arno Klasen >>

ffweisschw
220_2881a
220_0627
220_5065
pirelli-logo-big

28.06.2011

Fotos vom Rennen Klick >>

Letztes Update
Wir sind zuhause und ich habe eine starke Erkältung. Das hat man davon wenn man früh ausfällt und dann zulange in der Box rumlungert. Nachdem Rudi Adams uns im Training auf Platz 14 und damit mitten unter die vermeintlich stärkeren Teams, waren wir fürs Rennen recht optimistisch. In der Startaufstellung entstand dann eine rege Diskussion ob wir auf Regenreifen oder Intermediates starten sollen.
Letztlich entschieden wir uns für harte Regenreifen, die sichere Option. Allerdings wären Intermediates genauso falsch gewesen.

Wie auch immer, nach 2 Runden wechselten wir auf Slicks, machten dabei sogar einige Plätze gut (super Teamarbeit beim Boxenstopp). Nach 8 Runden holten wir Rudi rein, ich freute mich auf meinen ersten  Stint.

Es machte dann auch riesigen Spass. Das Fahrwerk war ein Traum, die Reifen auch. Die Strecke war trocken und ich konnte ordentlich überholen.

Nach zwei Runden sah ich in der Ferne den Falken-Porsche. Ich brauchte zwei Runden um an ihn ranzukommen und zu überholen. Dabei war der Fahrer sehr kooperativ, man merkt eben wenn ein Profi ein 24h- Rennen fährt...
An der "Gelbbaustelle" im Bereich Tiergarten kam der Porsche immer wieder in den Windschatten. Als ich gegen Ende des Stints dann Sprit sparen musste und auf ein anderes Motorenmapping umschaltete, ging der Porsche aus dem Windschatten vorbei, ich hatte anschließend allergrösste Mühe ihm zu folgen, bzw. wollte ich kein erhöhtes Risiko eingehen.

Also spulte ich meinen Turn ab und übergab planmässig an Chris Goodwin. Der zeigte uns anschliessend, dass seine Verpflichtung eine goldrichtige Entscheidung war. Schnell, überlegt und sicher!   Klasse gefahren.
Vor lautet Freude darüber endlich ordentlich im Rennen zu sein, ging ich zur Massage nur um anschließend zu erfahren, dass Arnd im Bereich Pflanzgarten 1 ausgerollte war und hereingeschleppt werden sollte.

Das dauerte bei dem vielen Verkehr dann 2 Stunden, die Reparatur 3 Stunden, also gaben wir auf.


Wenn man das reine Ergebnis betrachtet, dann war das Rennen eine Enttäuschung. Allerdings bin ich in einem grandiosen Team gelandet und durfte mit tollen Kollegen auf einem schönen Auto das Rennen bestreiten.

 

Was mich stolz macht ist die Tatsache, dass wir das Auto innerhalb von 2 Vln-läufen von "unfahrbar" bis zu "traumhaft"  abstimmen konnten.

Das zeigt aus meiner Sicht die Professionalität des Teams und der Fahrer. Hut ab!


Wenn dann die Technik noch halten würde.......


Egal, es hat grossen Spass gemacht. Danke an Pirelli und das ganze Doerr-Team. Gerne wieder!

 

220_3297
220_4746a
arno_1171_exposure
220x142_1432-24h
220_0171

26.06.2011

AUS! Techn. Defekt........................

 


Fotos der Startaufstellung Klick >>
 

24.06.2011

Fotos vom 2. Zeittraining u. Udo Lindenberg Klick >>

Update 2, Qualifying
Wir stehen auf Platz 14, das ist deutlich mehr als wir erwartet haben. 
Vielen Dank an Rudi Adams, unseren Zeitfahrspezialisten. Das war eine 
Top-Runde!
Trotzdem werden wir das Rennen konservativ angehen, wir wollen 
schließlich am Sonntag gut aussehen. Der Samstag ist uns egal.....
 

23.06.2011

Fotos vom freien Training und ersten Zeittraining Klick >>

 

Update nach dem ersten Zeittraining
Wir stehen auf Platz 17. Das ist deutlich besser als wir erwartet  hatten. Das Auto fährt schön, wir haben noch leichtes Untersteuern mid-corner und etwa p-oversteer outcorner. Diesem ´Phänomen rücken wir morgen noch zu Leibe. Das Auto hat noch keinen Kratzer, alle Fahrer sind ihre Pflichtrunden gefahren. Wir liegen also voll im Plan. Mit der aktuellen Platzierung sind wir mehr als zufrieden. Wir werden nur noch angreifen wenn die Gegner uns mit schnellen Zeiten dazu zwingen.
Nächstes update kommt um die Mittagszeit.
 

21.06.2011

Der Puls steigt!
Morgen brechen wir zum Nürburging auf um am diesjährigen
24h-Rennen teilzunehmen. Chris Goodwin, Rudi Adams, Arnd Mayer und ich werden auf dem Doerr-Z4 in der SP9 an den Start gehen. Über das diesjährigen "Rennen der Rennen" ist ja schon viel geschrieben worden. Wir sehen uns nicht im Kreis der Topfavoriten, nichtsdestotrotz wollen wir aber eine gute Rolle spielen und da sein, wenn die anderen Probleme bekommen. Ein langjähriger Le-Mans Starter hat einmal gesagt: "Man muss das Rennen zu sich kommen lassen, man kann es nicht erzwingen". Genau das wird unsere Devise sein. Bei den wechselhaften Wetterbedingungen werden wir mit unserem Reifenpartner Pirelli bestens ausgerüstet sein und das Team ist ebenfalls gut vorbereitet.
Wenn die Fahrer dann auch noch funktionieren und das Hirn eingeschaltet lassen, dann sollten wir schon in der Nähe der Top-Ten rauskommen. Ein erster wichtiger Meilenstein auf dem Weg dorthin wird das Erkämpfen der blauen Lampe für einen Trainingsplatz unter den ersten 30 sein. Das stelle ich im Moment noch recht schwierig vor. Schließlich haben ca. 70 Fahrzeuge das Potential dazu.
Flitz und ich werden euch mit Bildern und kurzen Texten auf dem Laufenden halten.
 

[24h mit flitzfoto.de] [24h 2011] [Raeder-Automotive] [Arno Klasen Motorsport] [race and event] [flitzfoto.de] [24h 2010] [24h 2009] [24h 2008]