Juergen-Alzen-Motorsport
600x150_6645

 

ffweisschw
200x150_7667
200x150_6504
200x140_0505
200x150_6491_1
200x150__5038
200x140_0505
200x150_2391
200x140_0505
200x140_0505
200x150_4707

Info!
Seit 2011 wird jürgen-alzen-motorsport.de nicht mehr von mir betreut. Da die Bilddaten dieser Seite teilweise auf dem Server von jürgen-alzen-motorsport liegen, können diese hier zur Zeit nicht mehr angezeigt werden. Vielleicht stelle ich die Daten später mal auf meinem Server zur Verfügung.
24.05.2009
Das Rennen ist für die Hankook/H&R-Spezialfedern Mannschaft vorbei!
Was so gut begonnen hatte, endete um 8:20 Uhr heute Morgen abrupt mit einem Motorschaden. Genau zu dieser Zeit erreichte Teamchef Gerald Schalk der Funkspruch von Jürgen Alzen, der zu dieser Zeit am Steuer der „Nelly“ saß:
„Ich stehe in Breitscheid und das Auto läuft nicht mehr.“
Ohne Vorwarnung war das Triebwerk des 997 GT3 ausgegangen und konnte nicht mehr zum Leben erweckt werden.
Zum Zeitpunkt des Ausfalls lag das Alzen-Quartett auf Gesamtposition zwölf. Nachdem in den frühen Morgenstunden gleich zweimal der Gaszug repariert werden musste hatte man bereits drei Runden auf die Spitze verloren.
Das gesamte Team ist todtraurig und die Fahrer haben sich enttäuscht zurückgezogen. Das Abenteuer 24-Stunden Nürburgring 2009 ist für das Hankook/H&R-Spezialfedern-Team leider viel zu früh beendet. (byJogi)

 

Fotos der Nacht u. früher Morgen >>
 

24.05.2009

Wegen eines abgerissenen Gaszug hat man drei Runden verloren. Zur Zeit 6:30 Uhr fährt man an 12 Gesamtposition.

24.05.2009
Es ist tiefe Nacht in der Eifel. Die Teams drehen unter sehr guten Bedingungen ihre Runden und für die Hankook/H&R-Spezialfedern-Mannschaft läuft alles nach Plan. Der 997 GT3 von Jürgen-Alzen-Motorsport läuft wie das sprichwörtliche Uhrwerk.
Die vier Piloten wechseln sich im Rhythmus der Tankstopps ab und um zwei Uhr hat Teamchef Jürgen Alzen an Position sechs liegend das Steuer von Florian Fricke übernommen.
Teammanager Gerald Schalk ist sehr zufrieden. „Alle vier Piloten halten sich exakt an den vorgegeben Fahrplan und das Auto läuft völlig problemlos. Wie haben eben die Bremsbeläge hinten gewechselt, das war’s.“
Die Position liegt ja nach Boxenstopps zwischen fünf und sieben. Auch Dominik Schwager der den Mitternachtsturn absolviert hat ist zufrieden. „Das Auto ist sehr angenehm zu fahren, die Strecke ist in einem sehr guten Zustand und außer einigen Stellen an den ‚Gelb’ geschwenkt wird, ist es draußen relativ ruhig.“
Das Alzen-Quartett versucht nun fehlerfrei über die Nacht zu kommen. Es sieht gut aus, das ’Daumen drücken’ hilft. (byJogi)

23.05.2009

Die ersten vier Rennstunden des 37. ADAC 24-Stunden Rennens sind absolviert und für die Hankook/H&R-Spezialfedern-Mannschaft von Jürgen Alzen die von der neunten Position aus ins Rennen gegangen ist, läuft es bis dahin prima. Startfahrer Christian Menzel konnte sich aus allen Problemen der hektischen Startphase heraushalten und sich im Laufe des ersten Stints bis auf Gesamtposition fünf nach vorne fahren. „Das Auto läuft prima und völlig problemlos“, diktierter der Kelberger nach dem ersten Boxenhalt ins Mikrofon. „Ich bin nirgendwo auch nur annähernd am Limit gewesen und konnte das Auto schonen, wir sind genau im Plan.“ Nach 1:35 Stunde und acht gefahrenen Runden übernahm dann Dominik Schwager das Steuer des Hankook/H&R-Spezialfedern-Porsche. Durch den Stopp zunächst auf Rang sieben abgerutscht, konnte sich der Bayer bis zur 17. Runde jedoch bis auf Position vier vorfahren. Mittlerweile sitzt Florian Fricke im Cockpit  der Startnummer 6 und dreht seine Runden. Bislang läuft die „Nelly“ völlig problemlos und als nächster Pilot macht sich Jürgen Alzen bereit. So langsam legt sich die Dämmerung über die Eifel. (byJogi)

Fotos vom Start u. erste Rennstunden >>

22.05.2009

Das Jürgen-Alzen-Motorsport Team startet beim 37. ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring Rennen von der 9. Position.

Fotos vom 2. Zeittraining >>

22.05.2009

Liebe Fans, das erste freie Training und auch das erste Zeittraining am Donnerstagabend liegen hinter uns. Nachdem Alle Fahrer ihre Pflichtrunden auf dem Hankook/H&R-Spezialfedern 911 GT3 problemlos absolvieren konnten, lediglich, ein Scheinwerfer löste sich aus seiner Halterung, regnete es im abendlichen ersten Qualifying.
Somit blieb der erwartete erste ernsthafte Schlagabtausch im Feld der 173 Teams aus. Auf dem Zeitentableau steht für das Quartett von Jürgen-Alzen-Motorsport zurzeit Rang 14. Aber im zweiten Zeittraining sind mit Sicherheit noch einige Änderungen in der Startreihenfolge zu erwarten. Das Team bereitet sich und das Auto nun in Ruhe auf den zweistündigen Qualifikationsdurchgang heute Nachmittag vor. (byJogi)

 

Fotos vom 1. Zeittraining Jürgen-Alzen-Motorsport >>
 

21.05.2009

Fotos vom freien Training Jürgen-Alzen-Motorsport >>

22.05.2009

Pressemitteilung 2009/06 Nürburg, 21.05.2009
Beim dritten Lauf der BMW Driving Experience Challenge auf der Nürburgring-Nordschleife haben Jürgen Alzen und Gerald Schalk den Hattrick geschafft: Sie gewannen bisher alle Rennen in diesem Jahr. Die Porsche-Piloten setzten sich auf dem 20,83 Kilometer langen Eifelkurs gegen ein Rekord-Teilnehmerfeld von 190 Fahrern durch.

21.05.2009

Die ersten Bilder sind online: Gerald Schalk und Jürgen Alzen beim RCN Einsatz >>

Ab Donnerstag dem 22.05.2009  möchten wir hier, möglichst
LIVE, über das Geschehen des Teams Hankook/H&R-Spezialfeder Jürgen-Alzen-Motorsport bei den 24H-Nürburgring berichten.
 

Liebe Fans des Hankook/H&R Spezialfedern Teams Jürgen –Alzen-Motorsport.
Es ist soweit. Das Fahrerlager am Nürburgring füllt sich und die Fans haben die ersten Plätze an der Nordschleife schon reserviert.
Vor uns liegen fünf aufregende Tage die uns spannenden, fairen und hoffentlich auch sehr erfolgreichen Motorsport auf der schönsten Rennstrecke der Welt bieten.
Die gesamte Mannschaft von Jürgen-Alzen-Motorsport hat alles getan um bei der 37. Ausgabe des ADAC 24-Stunden Rennen erfolgreich zu sein. Jürgen Alzen, Christian Menzel, Dominik Schwager und Florian Fricke, werden ab Donnerstag ins Lenkrad des Hankook/H&R-Spezialfedern Porsche 997 GT3 greifen und wie auch die gesamte Alzen-Mannschaft, ihr Bestes geben.
Wir wünschen Euch liebe Fans ein tolles Rennen und drückt uns kräftig die Daumen! (byjogi)

[24h mit flitzfoto.de] [24h 2011] [24h 2010] [24h 2009] [Juergen-Alzen-Motorsport] [Raeder-Automotive] [Arno Klasen Motorsport] [race and event] [flitzfoto.de] [24h 2008]